• Decrease font size
  • Default font size
  • Increase font size
  • default color
  • color2 color
  • color3 color
PDF Drucken E-Mail

Veranstaltungen der Deutsch-Indischen Gesellschaft Essen


 

Wir laden herzlich ein zur Jubiläumsfeier 70 Jahre unabhängiges Indien

Mädchen Gymnasium Borbeck, Fürstäbtissinstr. 52-54, Essen

Samstag, 30.09. 2017 | 16.00 - 21.00 Uhr

Programmbeginn 17.00 Uhr

Begrüßung, Grußworte von Repräsentanten des Indischen Generalkonsulats Frankfurt und der Stadt Essen

Jayostute:Eine Ode an die Unabhängigkeit

Kindersketch: „Das Salz dieser Erde „Der Dandi Marsch“

Indische klassische Musik: Konzert mit Pandit Ranjit Sengupta (Sarod) und Arup Sengupta (Tabla)

„Wie hat sich Indien verändert“ Podiumsgespräch mit Experten:

Themen:

1) Wirtschaft und Finanzen u.a. Demonetization Frau Vandana Mehrotra, designierte CEO State Bank of India Frankfurt
2) Wissenschaft & Technologie z.B. Erneuerbare Energie, Prof. Sanjay Mathur, Uni Köln
3) Kulturelle Aspekte

Kurze Pause
Kathak, klassischer indischer Tanz
Deodatt Persaud und Frau Swati Sinha

ca 19.30 Uhr Indisch-Vegetarisches Abendessen:
Snacks: Samosa, Pakora und Tee jeweils 1€,
Menü mit Dessert 10€
(Menü nur nach Voranmeldung beim Restaurant Shere Punjab, Tel.: 0201-248840)
Eintritt: 5 €

Es wäre schön, wenn Sie dabei sind..

Konzert 30.09.17


September 2017

Das 70 jährige Jubiläum des Tages der Unabhängigkeit Indiens

Programmdetails werden bald mitgeteilt...



Jarry Singla, ein deutsch-indischer Pianist und Komponist, lebt in Köln und im bolivianischen La Paz.

Besondere Konzerte mit dem "Mumbai Project" mit Jarry Singla wird es Ende September geben, denn das Ensemble wurde von der Bigband des Hessischen Rundfunks für eine Produktion eingeladen. Zu den Konzerten am 28.09.2017 im Frankfurter
Hof in Mainz und am 29.09.2017 im HR Sendesaal in Frankfurt
möchte ich Sie herzlich einladen.

PRESSESTIMMEN

"Was sich hier ereignet, ist eine Begegnung von klassischer indischer Musik und europäischem Jazz, die weit mehr bedeutet als die so respektvolle Verbeugung, mit der der Sitar-Virtuose Ravi Shankar und der Geiger Yehudi Menuhin ein - damals wichtiges! - Zeichen der Verständigung setzten. Hier werden nicht nur Höflichkeiten ausgetauscht. Es geht ums Lebendige. Die kontemplative, zyklische Welt der Ragas stösst auf die dynamische Welt des Jazz und amalgamiert sich mit ihr … eine Musik, die uns durch ihre Fremdheit ebenso fasziniert wie durch ihre Schönheit, Insistenz und Energie. Von heiterem Beharren
sind diese für westliche Ohren rätselhaften Klänge, die einem ruhelosen Austausch vieler Stimmen gleichen und einen
unwiderstehlichen Sog entwickeln. Mystische Reflexion und modernes Vorwärtsdrängen werden hier in eins gedacht … Man merkt dieser CD an, dass die Musik in zahlreichen Konzerten erprobt wurde, bevor sie auf einer sorgfältig produzierten Studioaufnahme zu ihrer gültigen Form fand. Wir lauschen fasziniert: So kann das Verschmelzen von Kulturen gelingen."
(Neue Zürcher Zeitung)

"Globale Musik wird ... auf ein Level gehoben, bei dem einem die Kinnlade runterfällt und man geneigt ist lauthals "Shiva H. Vishnu!" zu rufen. Wahnsinnsmusik, die allen Neugierigen die Ohren öffnet und einen mit den Füßen wippen lässt."
(Midwestrecord USA)

"Die Eigenkompositionen von Jarry Singla schöpfen aus einer reichhaltig grenzüberschreitenden, weitgereisten  Auseinandersetzung mit Musik von allen Enden der Welt."
(Jazzpodium)
__________________________________________________

VIDEOLINKS

Jarry Singla - The Mumbai Project - "Raga Yaman"

Jarry Singla - The Mumbai Project -"Nirguni Bhajan"

Jarry Singla: The Mumbai Project Dokumentarfilm (Deutsch)

The Mumbai Project "Calcuniketan"

The Mumbai Project - "Saval Jawab"


Jarry Singla & Eastern Flowers - 3600 metres above sea level

Merken

 

Who's Online

Wir haben 16 Gäste online